Medical Writing

Wer alles bringt, wird gar nichts bringen (Goethe, Faust)

Grundsätze zum Medical Writing von KoLi – Med.-Wiss.-Service

  • Präparateinformation
    Klar, wahr, präzise, praxisnah und therapierelevant;
  • Präparatevergleich
    Sachlich, korrekt, keine Verteufelung der Konkurrenz;
  • Präparateumfeld
    Kompetent, Indikations bezogen, nicht Präparate spezifisch.
  • Präparateaussagen
    Zielgruppengerecht, Zielgruppenverständlich, substantiell mit allen Vorteilen und Nachteilen,
    Chancen und Grenzen für den therapeutischer Einsatz zum Nutzen für Arzt, Apotheker und Patient.

Kriterien der Medizinische Information

  • Ausreichend,
  • zweckmäßig,
  • nützlich ohne das Maß des Notwendigen zu überschreiten
  • sachliche Bewertung, ohne Übertreibungen
  • knapp und verständlich, keine Belletristik
  • Informationen geben Antworten auf: was? wann? wo? wer? warum? wozu? für wen?
  • Produkteigenschaften mit direkter Nutzendarstellung für die Anwendung

Leistungen

  • Monographien zu neuen Substanzen/Präparaten
    Kurzcharakteristik, Zusammenfassungen zur Chemie, Pharmakologie der klinischen Studien, therapeutischen Anwendung und Darstellung des Produktprofils inkl. Literaturdokumentationen.
  • Themenbroschüren zum Präparateumfeld,
    Krankheitsdarstellung mit Diagnose und therapeutischen Optionen, Einbettung des Präparates in Behandlungsstrategien.
  •  Medizinische Publikationen
    Studienberichte, Reviews, Studiendokumentationen, Veröffentlichungsmanuskript für Fach-/Laienpresse.
  • Presseinformationen
    Erstellung von Pressetexten zu Präparaten in Kurz- und Langversion, Kurzbeiträge für die Fachpresse.
  • Präparateprofile
    Substanzprofile und medizinische Marktbewertung inkl. Konkurrenzbewertung

Schwerpunkte

  • Urologie
  • Gerontologie
  • Phytotherapie
  • Gastroenterologie
  • Rheumatologie/Schmerz
  • Pharmakoökonomie
  • Nichtinterventionelle Untersuchungen